AED Lehrgänge

AED IM RAHMEN DER BETRIEBLICHEN ERSTEN HILFE (DGUV-I 204-010)

Die praktische Anwendung von AED im Betrieb durch Ersthelfer ist an die Teilnahme einer Erste-Hilfe-Aus- bzw. Fortbildung und an eine regelmäßige Unterweisung am Gerät gebunden. Darüber hinaus müssen die Ersthelfer in angemessenen Zeitabständen, mindestens jedoch einmal jährlich, an dem betreffenden AED im Betrieb unterwiesen werden. Diese Unterweisungen sind schriftlich zu dokumentieren. Im Rahmen der Unterweisung wird der Ersthelfer in die Handhabung des AED im Betrieb eingewiesen und übt die Anwendung, so dass er sie im Verbund mit den Wiederbelebungsmaßnahmen beherrscht. Weiterhin können die Anforderungen des MPG und der MPBetreibV in die Unterweisung integriert werden. Diese Unterweisung sollte möglichst im Anschluss an eine Erste-Hilfe-Ausbildung bzw. eine Erste-Hilfe-Fortbildung durchgeführt werden, da die AED-Anwendung auf den Basismaßnahmen der Wiederbelebung und den grundlegenden Kenntnissen zur Defibrillation aufbaut. Im Rahmen der jährlichen Unterweisung über Erste Hilfe im Betrieb (§4 UVV „Grundsätze der Prävention“ DGUV) sind die Mitarbeiter auch über die Standorte der AED und die Erreichbarkeit der Ersthelfer zu informieren.

Ein langer Text welcher im Grunde die wichtigkeit eins „automatisierten externen Defibrillators“ wiederspiegelt. Viele kennen die kleinen Geräte mit dem Blitz drauf vom Sehen her…..Aber wer weiß denn wirklich wie solch ein Gerät angewendet wird und vor allem WARUM es so entscheident ist im Kampf gegen den plötzlichen Herztod.

Kursinhalte

  • Basismaßnahmen der Ersten Hilfe
  • Aufbau und Funktionsweise des Herzens
  • Hintergründe und Ursachen „Plötzlicher Herztod“
  • Wirkungsweise der Defibrillation
  • Aktuelle Richtlinien Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Beatmung mit Hilfsmitteln
  • Einbindung eines AED in die Wiederbelebung
  • Notfallmanagement
  • Rechtliche Einordnung der AED-Anwendung
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Praxistraining unter Nachstellung realer Notfallsituationen
  • Analyse jeder Trainingseinheit
  • Fragerunde

Dauer: 6 UE á 45 Minuten (4,5 Std.)

Teilnehmer: max. 10 Pers.